Nachversicherung

Verpflichten sich Mitglieder als Zeitsoldat bei der Bundeswehr, so werden sie auf schriftlichen Antrag von der Pflichtmitgliedschaft des Versorgungswerkes befreit. Nach Ablauf der Dienstzeit haben sie die Möglichkeit, sich gemäß §§ 186 SGB VI beim Versorgungswerk nachversichern zu lassen. Ein Antrag auf Nachversicherung ist innerhalb eines Jahres nach dem Ausscheiden aus dem Dienstverhältnis bei dem zuständigen Wehrbereichsgebührnisamt zu stellen. Diese Nachversicherung betrifft auch andere Beamte, so z.B. diejenigen, die im Universitätsdienst oder als beamtete Zahnärzte in einer Klinik beschäftigt waren. Auch hier kann der Antrag auf Nachversicherung beim zuständigen Personalamt innerhalb der Jahresfrist gestellt werden.